Sandra Neubert

cand. B.Sc., Forschungspraktikantin

Aktuell studiert Sandra Meeresbiologie an der Plymouth University, England, wofür sie zurzeit ein Praxisjahr absolviert. Während eines Praktikums an der University of California, San Diego, in Natural Products Discovery (dem ersten Schritt der möglichen Entwicklung zukünftiger Medikamente), war sie Teil eines Projekts, das sich mit der Anwendung von Machine Learning auf Genomdaten beschäftigt hat. Hierbei wurde ihre Begeisterung für Machine Learning geweckt und sie beschloss sich in diesem Bereich weiterzubilden. Aufgrund unserer Praktikumsausschreibung im Rahmen des DAAD RISE Programms wurde Sandra auf Neuroimaging aufmerksam. Sie war sogleich fasziniert von der Idee, Machine Learning und statistische Ansätze zu nutzen, um biologische Prozesse besser verstehen zu können und fMRI Daten nach potenziellen Biomarkern für Krankheiten zu durchsuchen, um eine mögliche Verbesserung der Therapieauswahl zu erreichen.

In unserer Nachwuchsgruppe wird Sandra vor allem an der Klassifizierung und Prognose von psychischen Störungen arbeiten. Dazu werden verschiedene Machine-Learning-Ansätze auf funktionellen Bildgebungsdaten angewandt, um bestimmte biologisch-definierte Gruppierungen zu bestimmen. Hiervon erhofft sich Sandra erste praktische Erfahrungen und somit tiefere Einblicke in die neurobiologische Forschung zu erhalten.