Monja Neuser

M.Sc., Doktorandin

DSC_0016_ps2


E-mail: monja-pascale.neuser(at)uni-tuebingen.de

Monja kam im März 2017 zum NeuroMADLAB. Nachdem sie dort ihre Masterarbeit beendete, verlängerte sie ihre Mitwirkung und arbeitet jetzt an ihrer Promotion in Neurowissenschaft. Monja interessiert sich für die Unbeständigkeit und Veränderbarkeit von Verhalten und Wahrnehmung. Vor allem: Wie können wir fördern, was uns guttut?

Monja hat ihren Bachelorabschluss in Psychologie an der Universität Heidelberg gemacht. In Ihrer Bachelorarbeit entwickelte sie Qualitätskriterien für den Prozess und das Ergebnis von systemischer Psychotherapie. Sie entdeckte ihre Begeisterung für das Gehirn während einer Forschungsassistenz im Bereich für Systemische Neurowissenschaft in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie  in Dresden. Daraufhin begann sie, die phantastischen Gefilde der Kognitionswissenschaft an der Universität Tübingen zu erkunden. Während ihrer Masterarbeit erforschte sie, wie und was Menschen als Belohnung ansehen, für die es sich lohnt Anstrengung auf sich zu nehmen (oder auch nicht). Im Rahmen ihres Promotionsprojekts beschäftigt sie sich mit Motivation und Belohnungsverarbeitung vor allem im Zusammenhang mit Essen. Welche Wechselwirkung gibt es zwischen Gehirnfunktionen und Nahrungsaufnahme? Verändern sich diese Prozesse mit zunehmendem Körpergewicht? Und: Wie hängen Genuss und Selbstkontrolle zusammen?

Laufende Projekte:

Binge-eating Störung und neuronale Variabilität

https://platform.twitter.com/widgets.js